Thomas von der Dunk is cultuurhistoricus